„Submit“ Eintragsdienst

0

Kann ich einem „Submit“ Eintragsdienst“ vertrauen? Wer seine Webseite neu errichtet hat, möchte schnell bei Google gefunden werden. Da ist die Verlockung groß, einen der vielen Submit-Eintragsdienste zu nutzen. Wir geben Tipps, worauf Sie achten sollten.

Was ist ein „Submit“-Eintragsdienst?

Die Anbieter eines „Submit“-Eintragsdienstes bieten Ihnen an, Ihre Webseite bei allen Suchmaschinen und Webverzeichnissen wie auch Web-Katalogen einzutragen. Das spart Ihnen eine Menge Arbeit, zumal Sie vermutlich nicht alle diese Suchmaschinen und Kataloge kennen werden.

Vorsicht: viel Spreu und wenig Weizen!

Wie viele Suchmaschinen gibt es? Google kennen Sie sicher. Bing von Microsoft sicher ebenfalls, doch dann wird es bereits dünn. Das liegt sicher daran, dass Sie sich noch nicht so lange damit befasst haben. Das liegt aber auch sicher daran, dass es schlicht nicht so viele Suchmaschinen gibt. Vor allem relevante Suchmaschinen gibt es nicht so viele. Im deutschsprachigen Raum dominiert Google, gefolgt von Bing. Den restlichen Marktanteil von weit unter zehn Prozent teilen sich alle anderen Suchmaschinen. Wie viel Sinn ergibt es dann, sich bei 1.000 Suchmaschinen eintragen zu lassen, wenn der Marktanteil von Bing und Google zusammen fast 100% ergibt? Überlegen Sie also gut, ob Sie Geld für das Versprechen ausgeben wollen „Wir tragen Sie für 9 Euro in 1.000 Suchmaschinen ein!“. Ein solcher Submit-Eintragsdienst ist höchst unseriös.

Welche Gefahr lauert hier? Wenn Ihre Webseite auf dubiosen Webseiten und Verzeichnissen eingetragen wird, sind Sie in bester Nachbarschaft zu zwielichtigen Webseiten. Google erkennt das und nennt das „Bad Neighbourhood“ – schlechte Nachbarschaft. Wie sich das auf ihr künftriges Ranking auswirkt, können Sie sich sicher selbst ausmalen.

Manuell: handverlesene Qualität

Lassen Sie Ihre Webseite manuell in wenige ausgewählte Verzeichnisse eintragen. Die Suchmaschinen finden Ihre Webseite von selbst. Wenn Sie Google auf die Sprünge helfen wollen, weil Sie es eilig haben, dann nutzen Sie keinen Submit-Eintragsdienst, sondern die Google Search Console (früher Webmaster Tools). Das ist zuverlässig, kostet gar nichts und geht zudem am schnellsten.

Das Anmelden Ihrer Webseite bei einer Suchmaschinen benötigen Sie allerdings nur dann, wenn die Seiten Ihrer Webseite nicht direkt über die Startseite erreichbar sind. Das kommt höchst selten vor, aber dann sollten Sie die Hilfe einer SEO-Agentur in Anspruch nehmen – nicht jene eines Submit-Eintragsdienstes.

Das manuelle Submitten (Eintragen) ist überschaubar arbeitsaufwendig. Es muss schlicht gewissenhaft erledigt werden. Nach dem Submit kann es mehrere Tage, Wochen oder Monate dauern, bis die Suchmaschinen Ihre Webseite indizieren und Sie mit Ihren Seiten in den Suchergebnissen erscheinen.

Was bringt ein Submit bei Webverzeichnissen und Katalogen?

Die Frage ist berechtigt, denn die meisten Menschen nutzen Suchmaschinen zum Finden geeigneter Antworten auf ihre Fragen. Dennoch werden auch Verzeichnisse aufgesucht, um Hinweise auf Webseiten zu erhalten. Dies geschieht vor allem dann, wenn die Verzeichnisse von Hand gepflegt werden, die Einträge also hochgradig relevant und gut beschrieben sind. Somit liefern die Webverzeichnisse geringen, dafür hochwertigen Trafiic (Besucher) auf Ihrer Webseite ab. Damit gibt es einen gewichtigen Grund für die Webverzeichnisse. Welche Webverzeichnisse wirklich wichtig sind, kann Ihnen eine SEO-Agentur erklären. Ein Submit-Eintragsdienst bietet Ihnen nur einen Eintrag in „alle“ Verzeichnisse. Das verheißt wenig Qualität.

Es gibt noch einen Grund, die Verzeichnisse auszusuchen und dort mit einem Submit die eigene Webseite anzumelden. Nach dem Submit enthält das Verzeichnis einen Link zu Ihrer Webseite. Dies ist einer Ihrer ersten Links, die Sie für Ihre Webseite erhalten und es ist zumeist ein guter. Er gibt Ihrer Webseite erste „SEO-Power“, wie die SEO-Experten sagen würden. Es ist die sogenannte Linkpopularität, die hier begonnen wird, aufzubauen.

Fazit: Submit Eintragsdienst „Nein“ – SEO-Agentur „Ja“

Was lernen wir aus diesem kurzen Artikel? Ja, es ist gut, sich Unterstützung zu holen. Vielleicht nicht gerade für 9 Euro auf windigen Webseiten. Wählen Sie mit Bedacht eine SEO-Agentur Ihres Vertrauens aus, der Sie auch in den kommenden Monaten Ihre Fragen stellen möchten.

Viel Erfolg!

Über den Autor

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier